Willkommen bei der W3B-Umfrage

Von Anfang April bis Mitte Mai 2014 wurde die inzwischen 38. W3B-Umfrage durchgeführt. Alle WWW-Nutzer waren wieder eingeladen, ihre persönliche Meinung zu aktuellen und kritischen Online-Themen zu äußern. Vielen Dank an alle Teilnehmer!
Die Auswertung hat begonnen, die Gewinner werden im Juni informiert.

Informationsverhalten vor Online-Einkauf variiert deutlich

Das Informationsverhalten im Vorfeld einer Kaufentscheidung wird durch immer mehr Informationsquellen und Faktoren beeinflusst – und ist zudem stark abhängig vom jeweiligen Käufer: Während sich die einen lieber auf die persönliche Meinung anderer Nutzer verlassen, sind andere eher auf der Suche nach Produktvergleichen, z. B. auf Test- und Preisvergleichs-Websites. Auch die Produktgattung ist in hohem Maße für den Verlauf der Kaufentscheidung – Customer Journey – ausschlaggebend.

Informationsverhalten ist abhängig vom Produkt

Technische Geräte sind ideal für den Einkauf via Internet: Testberichte, Nutzermeinungen sowie Preisvergleiche machen dem potentiellen Kunden die zielgerichtete Information vor dem Kauf einfach. Entsprechend lang ist die Liste der verschiedenen Websites, die Nutzer vor dem Kauf z. B. von Haushaltsgeräten ansteuern. Der Online-Kauf von Kleidung dagegen findet häufig (bei 38 %) statt, ohne dass vorab aktiv recherchiert wird. Zudem spielen beim Modekauf Offline-Informationsquellen – selbst für Internet-Nutzer – eine wichtige Rolle: Mit 23 % ist der Anteil der Online-Einkäufer, die sich vorab über gedruckte Kataloge bzw. Prospekte informiert haben, mit Abstand auf Platz 1 des Rankings. Auch Webshops dienen häufig der Vorabinformation, ebenso wie Suchmaschinen.

Informationsverhalten bei der Kaufentscheidung - Quellen variieren nach Produkt

… weiterlesen – mehr zum Informationsverhalten beim Einkauf im Internet

Wearables – Trend oder Hype?

Smartwatches und Fitness-Armbänder: Sogenannte Wearables, die am Handgelenk getragen werden und meist zusammen mit einem Smartphone u. a. als Internet-Zugangsgerät oder Fitness-Monitor dienen, haben im Hinblick auf Nutzerfreundlichkeit und Einsatzspektrum bemerkenswerte Fortschritte gemacht. Aktuell gibt es noch wenige Besitzer, aber 30 % Interessenten.

weiterlesen...

Einkaufsabbruch, wenn gewünschte Zahlungsart fehlt

Der mit rund 30 % der am häufigsten genannte Grund für einen Einkaufsabbruch – ein vom Online-Einkäufer bereits begonnener Kaufvorgang in einem Webshop – ist das Fehlen der gewünschten Zahlungsart. Komplizierte Bestellvorgänge, technische Probleme sowie Schwierigkeiten, das gewünschte Produkt im Webshop zu finden, verhindern letztlich den Abschluss eines Einkaufs.

weiterlesen...

Lebensmitteleinkauf am häufigsten bei Amazon

Der Lebensmitteleinkauf via Internet nimmt fahrt auf. Online-Supermärkte haben die virtuellen Ladentüren für die Kunden weit offen. Und das Potential ist ansehnlich: fast 40 % der Internet-Nutzer haben entweder schon gekauft oder äußern Interesse.

weiterlesen...

Aufdringliche Werbung hat Folgen

Wer kennt das nicht: Gestern die Website einer tollen Marke besucht oder ein Produkt in einem Webshop angesehen – heute »verfolgt« einen die Online-Werbung dafür, wohin man auch surft. Während dies 60 % der befragten Internet-Nutzer neutral/gelassen sehen bzw. davon gelangweilt sind, fühlen sich 35 % dadurch sehr gestört.

weiterlesen...

Smart Home – Mehrheit der Internet-Nutzer interessiert

Ob Smart oder Connected Home – die Idee des via Internet vernetzten Heims ist nicht neu, Produkte für das Smart Home sind reichlich vorhanden. Grundsätzlich ist die Bereitschaft der Internet-Nutzer, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen, ausgesprochen hoch: Nur ca. jeder Fünfte äußert grundlegendes Desinteresse.

weiterlesen...

?php get_header(); ?