Willkommen bei der W3B-Umfrage

Von Anfang April bis Mai 2016 wurde die inzwischen 42. W3B-Umfrage durchgeführt. Alle WWW-Nutzer waren wieder eingeladen, ihre persönliche Meinung zu aktuellen Online-Themen zu äußern. Vielen Dank an alle Teilnehmer!
Die Auswertung beginnt in kürze, die Gewinner werden Anfang Juni informiert.

W3B-Mailingliste
Die aktuelle W3B-Umfrage verpaßt? W3B-Ergebnisse zu spät gefunden? Die W3B-Mailingliste hilft weiter...

Smartphone ausschalten macht den Alltag angenehmer

Smartphones sind überall und fast immer angeschaltet. Im Bus, beim Bäcker, auf dem Gehweg oder im Restaurant. Dennoch: Die große Mehrheit der Internet-Nutzer – und auch Smartphone-Besitzer selbst – fände es durchaus angenehmer, wenn mehr Leute ihr Smartphone dann und wann einfach einmal in der Tasche ließen.

Der Alltag wäre angenehmer, würden mehr Leute ihr Smartphone ab und zu ausschalten

Der Meinung, dass der Alltag ab und zu ohne Smartphone angenehmer wäre, sind rund drei Viertel (74 Prozent) der im Herbst 2015 befragten Internet-Nutzer.

Smartphone einfach einmal ausschalten

Interessanterweise ist dieses Ergebnis keineswegs allein auf Smartphone-Nicht-Nutzer und -Kritiker zurückzuführen – sondern vielmehr auch auf die aktiven Besitzer bzw. Nutzer selbst: Unter den Besitzern von Smartphones sind es mehr als 70 Prozent, die es begrüßen würden, wenn Smartphones im Alltag weniger präsent wären. Unter Nicht-Smartphone-Besitzern beträgt dieser Anteil 82 Prozent.

Mit dem Smartphone immer erreichbar sein? Eher belastend als erleichternd

Die Ergebnisse des aktuellen W3B-Report zeigen in aller Deutlichkeit das ambivalente Verhältnis der User gegenüber ihrem allgegenwärtigen Begleiter Smartphone. So schätzt die große Mehrheit der Befragten die Vorzüge der Smartphone-Nutzung, wie z. B. die Erleichterung des Alltags (rund vier Fünftel) sowie die Zeitersparnis (über die Hälfte).

Auch nehmen viele Befragte die ständige Erreichbarkeit per Smartphone als großen Vorteil wahr: Immerhin 37 Prozent sagen aus, dass es ein gutes Gefühl sei, per Smartphone immer erreichbar zu sein. Dennoch sind es wesentlich mehr Personen, welche diese permanente Erreichbarkeit kritisch sehen: Dem Statement »Es ist belastend, per Smartphone rund um die Uhr erreichbar zu sein« stimmen mit 56 Prozent deutlich mehr als die Hälfte der Befragten zu.

Das bedeutet: die ständige Erreichbarkeit ist aus Sicht der befragten Internet-Nutzer und Smartphone-Besitzer wesentlich stärker negativ denn positiv besetzt.

Smartphones, die hilfreichen, lästigen Begleiter

Always On ist somit ein Thema, das uns auch weiterhin begleiten wird. Mit der fortschreitenden technologischen Weiterentwicklung der Endgeräte und den zunehmenden Bandbreiten wird die Smartphone-Nutzung immer attraktiver werden – und damit das Abschalten vermutlich immer schwieriger. Der aktuelle W3B Report Mobile Commerce untersucht das Thema aus Nutzersicht.

Fitness-Apps von jedem 3. Smartphone-User genutzt

Die Sommersaison steht vor der Tür – doch bei manchem ist die Strandfigur noch in weiter Ferne. In dieser Situation verspricht – wieder einmal – das allgegenwärtige Smartphone Abhilfe. Zahlreiche Apps bieten sich an, um Fitness- und Ernährungspläne und -vorsätze zu unterstützen. Auf iPhones ist die Health-App bereits vorinstalliert, speziell für Android-Smartphones wurde die Gesundheits-App [...]

weiterlesen...

Kaufentscheidung in der Multi Device-Welt

Die zunehmende Nutzung mobiler Endgeräte hat Auswirkungen auf Kaufentscheidungen und Einkaufsverhalten. Insbesondere beim Einkaufen mit dem Smartphone sind deutliche Unterschiede zu erkennen.

weiterlesen...

Smart Home interessiert Mieter sowie Eigenheimbesitzer

Das Smart Home an der Schwelle von der Vision zur Wirklichkeit: 2015 dürfte das Smart Home endgültig Fahrt aufnehmen. Immerhin jeder zweite deutsche Online-Nutzer ist an der smarten Vernetzung von Haustechnik und -geräten interessiert.

weiterlesen...

Smart Home verspricht Sicherheit und Komfort

Aktuellen Prognosen zufolge gelten die Technologien des Smart Home als Wachstumsmarkt. Besonders großes Interesse besteht in der Internet-Nutzerschaft daran, elektronische Geräte im Haushalt sowie die Wohnungs- bzw. Haustechnik mit dem Internet zu vernetzen. Angst vor der Abhängigkeit von der Technik, mangelnder Datenschutz sowie zu hohe Kosten werden von den Ablehnern des Smart Home angeführt.

weiterlesen...

Me-Commerce zwischen Akzeptanz und Ablehnung

Ein personalisierter Webshop zeigt dem Besucher interessante Produkte, die er kaufen möchte. Der sogenannte Me-Commerce gefällt 41 % der Online-Einkäufer .

weiterlesen...

?php get_header(); ?