Apples iPad ist das neue Must-Have der mobilen Generation

Am Freitag, den 28. Mai, ist es endlich soweit: Apples iPad wird auch in Europa verkauft. Eigentlich war der Verkaufsstart ja bereits Ende April vorgesehen, doch Apple hatte diesen Termin wegen der großen Nachfrage in den USA verschoben.

Die Begeisterung für das iPad ist auch bei den Internet-Nutzern in Deutschland angekommen: Beachtliche 8% der Nutzer wollen in den kommenden sechs Monaten »ihr« iPad kaufen. Zum Vergleich: Die Anschaffung einer neuen Digitalkamera bzw. eines Smartphones im nächsten Halbjahr planen je ca. 9% der Internet-Nutzer.

Dabei ist das Kaufinteresse je nach Zielgruppe recht unterschiedlich ausgeprägt. Vor allem Männer sind vom iPad begeistert. Außerdem sind am iPad technik-affine Personen interessiert, die Geräte wie Smartphones oder Surfpads (Media-Player mit Internet-Zugang via WLAN) besitzen, ebenso aktive Nutzer des »Web 2.0« wie Blogger und Social Networker.

20% aller Smartphone-Besitzer wollen ein iPad

Ideen, wozu sie das iPad nutzen werden, haben die Kaufinteressenten auch bereits: Die deutliche Mehrheit (86%) sieht darin ein neues Zugangsgerät für Internet bzw. World Wide Web. Immerhin drei Viertel geben an, dass sie damit Nachrichten bzw. Tageszeitungen lesen wollen. Auch das Anschauen von Fotos ist ein wichtiger Einsatzbereich; es wird von knapp zwei Dritteln genannt.

Mehrheit sieht iPad als Zugangsgerät für Internet-Angebote

Schon vor der Markteinführung in Europa ist das iPad der Inbegriff für eine neue Art des Informationsgenusses geworden. Man darf gespannt sein, ob Europa die 500.000 verkauften iPads in der ersten Woche überbieten wird.

Tags:, , , , ,