Mobile First oder Customer First?

Mobile First lautet für viele das aktuelle strategische Credo – nicht nur von Branchengiganten wie Google oder Facebook. Schon längst steht das Smartphone bei der Weiterentwicklung von Internet-Angeboten im Vordergrund. Zu Recht, sind doch mittlerweile in vielen Haushalten mehr Smartphones als stationäre Computer anzutreffen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass inzwischen immer häufiger über ein Mobile Only diskutiert wird.

Mobile bei jeder dritten Kaufvorbereitung relevant

Vor diesem Hintergrund ein Blick auf die aktuelle Nutzung mobiler Geräte beim Online-Einkaufen. Ein Drittel der von W3B befragten Online-Shopper suchte vor der zuletzt durchgeführten Online-Bestellung per Smartphone nach Informationen über Dienstleistungen oder Waren. Tablets dienten ca. jedem fünften Einkäufer für die Information vor der Bestellung.

Mobile First Kauf und Kaufvorbereitung via Smartphone

Je nachdem, welches Device zum Bestellen bzw. Kaufen genutzt wird, findet auch der Informationsprozess auf unterschiedlichen Geräten statt. Nicht selten spielt dabei das Smartphone eine wichtige Rolle. Und das nicht allein bei mobil getätigten Käufen: Bei Bestellungen via Tablet, Laptop oder stationärem PC liest ein Viertel vorab Informationen auf dem Smartphone.

Mobile First Smartphone in der Kaufvorbereitung Cross Device

Ist es demnach gerechtfertigt, mit Mobile First oder gar Mobile Only das gesamte Online-Marketing smartphone-orientiert zu gestalten? In bestimmten Fällen ja, z.B. wenn der gesamte Entscheidungs- und Kaufprozess via Smartphone abgewickelt wird wie beim Online-Kauf von Nahverkehrstickets oder Apps.
Für die Mehrheit der Produkte und Diensleistungen jedoch sollte eine Customer First-Strategie einer Mobile First-Strategie vorgezogen werden. Nur dann ist gewährleistet, dass der (potenzielle) Kunde auf allen Kanälen die Informationen und Services vorfindet, die seinen Ansprüchen entsprechen. Denn nur wenige Kunden setzen nur ein einziges Device für ihre Online-Nutzung ein. Vielmehr wählen Sie diese – je nach Nutzungs-Anlass und -Situation – individuell aus.

Diese und weitere Ergebnisse sind im W3B Report Kaufentscheidung im Internet dokumentiert, in dem u.a. die Customer Journey für verschiedene Produkt- und Käufergruppen aus Sicht von Online-Käufern analysiert wird. Detaillierte Studienergebnisse zu Nutzerverhalten und -präferenzen speziell beim Online-Bezahlen befinden sich im W3B Report Bezahlen online und mobil.

Tags:, , , ,